news

Unser Rohstoff aus kontrolliert biologischem Anbau · Bezugnahme auf den GOTS

Vor fünf Jahren sind wir mit fouta gestartet, heute blicken wir mit Stolz und Freude auf die vielen Erfolge die wir feiern durften, aber auch auf die vielen Hürden und Probleme die wir bisher gemeistert haben.

Mit fouta wollen wir für die gesamte Wertschöpfungskette eine Win-Win Situation erzielen. Das erste Glied unserer Wertschöpfungskette ist der Bio-Baumwollanbau. Um sicherzugehen, dass die Arbeitenden fair bezahlt und die natürlichen Ressourcen geschont werden, haben wir uns nach langer Recherche für GOTS (Global Organic Textile Standard) zertifizierte Bio-Baumwolle als unseren Rohstoff entschieden.

Transparenz und die Offenlegung unserer gesamten Wertschöpfungskette sind für uns zentrale Bestandteile für nachhaltiges und faires Arbeiten. Dazu gehört für uns selbstverständlich auch die Angabe unserer Rohstoffquelle und Bezugnahme auf das dazugehörige Zertifikat – in unserem Falle die GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle.

Leider wurde uns nun von GOTS selbst jegliche Referenz auf das Zertifikat oder auch nur die Bezugnahme auf den GOTS untersagt. Eine Bezugnahme auf den GOTS sei nur dann gestattet, wenn die gesamte Produktions- und Grosshandelskette GOTS zertifiziert ist. Innerhalb der nächsten Tage muss nun online sowie auf unseren Produkten und Druckmitteln die GOTS Rohstoff Kennzeichnung entfernt werden.

Wir verstehen und unterstützen einerseits die strikte Vorgehensweise von GOTS, denn sie garantiert dem Endkunden eine Produktsicherheit und schafft Vertrauen in das Zertifikat. Andererseits erschwert ein solch kompromissloses Vorgehen ambitionierten Klein- und Jungunternehmen wie fouta ein schrittweises Annähern an ein nachhaltiges Wirtschaften nach höchsten Massstäben.

Die Zertifizierung der einzelnen Produktionsschritte, in unserem Fall hauptsächlich die Produktion in den Kleinbetrieben in Tunesien, kostet viel Zeit und Geld. Geld, welches uns als kleinem, unabhängigen Betrieb fehlt. Wir versuchen im Rahmen unserer finanziellen Mittel das Bestmögliche zu erreichen, in dem wir in soziale Projekte, Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) und die faire Bezahlung all unserer Mitarbeitenden investieren. Um uns zukünftig weiter verbessern zu können, wünschen wir uns von den führenden Globalen Standards mehr Unterstützung und neue, konstruktive Lösungsansätze, um das schrittweise Umstellen von Kleinunternehmen auf den zertifizierten Standard zu vereinfachen. 
 
Auch wenn uns die Bezugnahme auf den GOTS nicht gestattet ist, werden wir die Zusammenarbeit mit GOTS bis auf Weiteres fortführen. Denn an unserem Grundsatz, für unsere fouta Tücher nur hochwertige Bio-Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) mit fairen menschenwürdigen Arbeitsbedingungen zu verwenden, bleiben wir treu.

Selbstverständlich werden wir Sie weiterhin transparent und ehrlich über unsere nächsten Schritte auf dem Laufenden halten. Für Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte direkt an Ramona Blunschy oder mich. Wir freuen uns über jede Rückmeldung.

Unsere aktualisierte Wertschöpfungskette finden Sie hier.
Herzlichen Dank für Ihre Kenntnisnahme.

01.02.2016

Zurück